1. Gesundheitstag der Diakonie

 

Lieber achtsam als ausgebrannt

Unter dem Thema „Achtsamkeit“ lädt das Diakonische Werk Meißen seine Mitarbeitenden und die der Diakonischen Werke im regionalen Verbund zum 1. Gesundheitstag ein.

Wann: Di, 19. März 2019, 09.00 – 15.00 Uhr

Wo: Altenpflegeheim „Hugo Tzschucke“, Großenhainer Straße 88, 01662 Meißen

„Insbesondere in der Pflege sind die Kolleginnen und Kollegen hohen Belastungen ausgesetzt“, sagt Frank Radke, Diakon und Vorstand des Diakonischen Werkes. „Sie sind oft Zeitdruck, Störungen und Unterbrechungen von nicht planbaren Ereignissen ausgesetzt.“ Mit dem Gesundheitstag sollen neue Möglichkeiten aufgezeigt werden, mit Stress und Überforderung im Alltag umzugehen. Dafür brauche es einen achtsamen Umgang jedes Einzelnen mit sich selbst, so Frank Radke weiter. Deshalb wird es zum Gesundheitstag darum gehen, was Achtsamkeit bedeutet, wie sie trainiert und im Alltag integriert werden kann.

Nach dem Impulsreferat zum Thema „Achtsamkeit“ wird es eine Gesprächsrunde geben, in der Mitarbeitende, Familienmitglieder und Freunde über die Belastungen des Alltags und die große Verantwortung im Umgang mit Menschen sprechen können. Es geht darum, durch den Austausch Unterstützung zu erfahren und Kraft zu schöpfen. Weitere Themen sind neben dem Umgang mit dem Abschied eines geliebten Menschen auch sozialrechtliche Faktoren.

Der Fachvortrag zur Thematik „Prävention Diabetes“ richtet den Blick auf Achtsamkeit im Hinblick auf gesunde Ernährung und körperliche Bewegung als Mittel, um Diabetes vorzubeugen.

Parallel zu Vorträgen erwarten die Mitarbeitenden unter anderem verschiedene Beratungs- und Infostände mit Puls-, Blutdruck- und Blutzuckermessung oder Hörtest und Fußbettmessung, Rückenschule und Rückenmassage sowie eine Saftbar. Außerdem erhalten die Mitarbeitenden und Besucher aus dem regionalen Verbund Hinweise und Tipps, wie sie im Alltag gesund bleiben können.

http://www.diakonie-meissen.de/aktuelles_1_gesundheitstag_der_diakonie_de.html