Danke an alle Ehrenamtlichen

 

„Ohne ehrenamtliche Arbeit könnten wir nicht unsere gute Arbeit leisten.“ Das sagt Frank Radke, Vorstand vom Diakonischen Werk Meißen zum Tag des Ehrenamtes. Am Vortag hatte die Diakonie alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einer Adventsfeier eingeladen.

Besonders in den Altenhilfeeinrichtungen wird jedes ehrenamtliche Engagement gebraucht, so Frank Radke weiter: Ehrenamtliche Besuchsdienste, helfende Hände bei Feiern, bei Ausflügen oder bei der Begleitung von Sterbenden. „Sie sorgen mit ihrem Ehrenamt auch dafür, dass wir unsere Arbeit in einem entspannten Umfeld verrichten können“, sagte er bei der Feier.

Die Rückmeldungen von Betreuten, Hilfsbedürftigen und Angehörigen seien durchgehend positiv und wertschätzend. Ehrenamtliche sind auch Brückenbauer. Sie vermitteln zwischen Einrichtungen und Angehörigen oder Beratungsstellen und Familien.

Seinen Dank richtete Frank Radke auch an die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich einbringen. So engagieren sich Diakonie-Mitarbeitende in der Freiwilligenzentrale und als Gruppenleiter in Selbsthilfegruppen.

Vorstand Frank Radke hat bereits Pläne für das kommende Jahr. „Das Thema Ehrenamt soll in der Öffentlichkeit stärker sichtbar werden.“ Zudem wird das Diakonische Werk Meißen künftig Selbsthilfegruppen noch mehr unterstützen – als Ansprechpartner begleitend bei Fragen zu Seite stehen, bei der Beantragung von Fördermitteln helfen oder über gesetzliche Veränderungen informieren.

Im Diakonischen Werk Meißen sind 123 ehrenamtlich Mitarbeitende engagiert.

Spenden

Wir brauchen Ihre Spenden
in allen sozialen Bereichen.
mehr Infos

Bank für Kirche und Diakonie
IBAN
DE93 3506 0190 1619 2200 10
Verwendungszweck: "Spenden für ..."

http://www.diakonie-meissen.de/aktuelles_danke_an_alle_ehrenamtlichen_de.html