Festwoche zum Kita Jubiläum in Großenhain

 

60 Jahre Kita-Strauch – eigentlich hatte die Leiterin Julia Zschörper der Kindertagesstätte „Zum Mäusestübchen“ in Strauch eine Festwoche mit einem Tag der offenen Tür und vielen anderen festlichen Aktivitäten geplant – doch Corona hat auch ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem ließen es sich die Erzieherinnen vor Ort nicht nehmen, das Jubiläum gemeinsam mit den Kindern zu feiern.

Dank der Spenden einiger Firmen aus der Umgebung und einer großzügigen Spendensammlung der Anwohner von Strauch, konnten die Kinder in der Festwoche verschiedene Höhepunkte, wie Ponyreiten und Hüpfburgspringen, erleben.

Während der Festwoche besuchten am Donnerstag, den 04.06.2021, beide Geschäftsführer der Diakonie Meißen, Hans-Georg-Müller und Frank Radke, die Kinder in Strauch gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Dr. Sven Mißbach und überbrachten ihnen Geschenke und gute Wünsche.

Natürlich unter Beachtung der gelten Hygienebedingungen, gelang es allen Erwachsenen vor Ort, bei schönstem Sonnenschein die Augen der Kinder zum Strahlen zu bringen.

Die Kinder und das gesamte Team wünschen sich noch viele Jahre den Fortbestand der Kita „Zum Mäusestübchen“.

Historie

Ein kurzer Blick in die Vergangenheit zeigt eine interessante Entwicklung der Kita:

Nach dem Abbau einer alten Baracke auf dem Flughafengelände in Dresden wurden die einzelnen Teile mit Traktoren nach Strauch gefahren, um in dem beschaulichen Dorf einen Kindergarten zu errichten. Am 01.06.1966 öffnete die Kita Strauch erstmals ihre Türen, um Kinder nach Beendigung des Mutterschutzes zu betreuen. In der Einrichtung wurden damals nicht nur Kinder aus dem Dorf Strauch betreut, sondern es kamen auch Kinder aus Großenhain mit 4 Taxis gefahren, deren Eltern in der ehemaligen VEB- Herrenmode arbeiteten.

Bis 2006 wurden die Krippenräume von den Ärzten des Landambulatoriums Zabeltitz für ihre Sprechstunden genutzt. Um die Räumlichkeiten zu schaffen, mussten die Krippenkinder ausgegliedert werden.

Eigentlich war geplant, die Kita nach der Wende zu schließen, doch durch viele Aktivitäten seitens der Eltern und der Gemeinräte konnte dies abgewendet werden und die Kindertagesstätte ging am 01.01.1991 in die Trägerschaft der Kommune über.

2006-2007 erfolgte eine erste grundlegende Sanierung, bei welcher die Kachelöfen abgebaut, eine Heizung installiert und die Fenster sowie der Fußboden erneuert wurden.

Zu Beginn des Jahres 2010 übernahm die Diakonie Riesa-Großenhain gGmbH die Kita „Zum Mäusestübchen“ mit nur 12 zu betreuenden Kindern. 2019 folgte eine Renovierung des Sanitärtrakts, welcher zum Großteil noch im Originalzustand von 1961 entsprach. Auch das Außengeländer wurde verändert, Spielgeräte wurden erneuert, Wege und Beete angelegt, die Außenanlage großzügig bepflanzt.

Aktuell besuchen 26 Kinder im Alter von 1-7 Jahren die Einrichtung. Die meisten Kinder wohnen in Strauch oder den umliegenden Dörfern. Den Charme, eine „Dorfkita“ zu sein, hat die Einrichtung bis heute erhalten und legt großen Wert darauf, dieses Image beizubehalten. Ein Kaninchen ist fester Bestandteil der Einrichtung. Der Anbau und die Pflege von verschiedenen Obst- und Gemüsebeeten ist Teil der pädagogischen Arbeit. Neu in der Kita „Zum Mäusestübchen“ ist ein Insektenhotel, welches direkt neben der Wildwiese seinen Platz gefunden hat.


Spenden

Mit Ihrer Spende helfen Sie
in allen sozialen Bereichen.

Diakonisches Werk Meißen gGmbH
Bank für Kirche und Diakonie

IBAN DE39 3506 0190 1626 010012
BIC GENODED1DKD

Diakonisches Werk Meißen gGmbH
Sparkasse Meißen

IBAN DE44 8505 5000 3043 0115 10
BIC SOLADES1MEI

Verwendungszweck: z.B. Einrichtungsname, Projekt ...


http://www.diakonie-meissen.de/aktuelles_festwoche_zum_kita_jubilaeum_in_grossenhain_de.html