Aktionstag Ehrenamt Meißen

Am Dienstag, dem 24. Mai 2022 fand von 10 bis 13 Uhr auf dem Heinrichsplatz in Meißen ein Aktionstag der Diakonie Sachsen zum Thema Ehrenamt statt. Die Freiwilligenzentrale Meißen, das Projekt „Ehrenamt leben im Alltag“ der Diakonie Meißen, der Verein "Buntes Meißen - Bündnis für Zivilcourage e.V." sowie die Bürgerstiftung Meißen stellten Ihre Arbeit vor. Superintendent Andreas Beuchel eröffnete gemeinsam mit Kindern des Katholischen Kinderhauses St. Benno die Veranstaltung. Für musikalische Umrahmung sorgte Liedermacher Peter Braukmann. Besucher konnten Kräutersträuße binden und Samenbomben mit nach Hause nehmen. "Einer trage des Anderen Last. Das Hauptamt kann auf die zahlreiche ehrenamtliche Unterstützung in vielen Bereichen nicht verzichten und umgekehrt", sagte Beuchel. "Das Ehrenamt ist ein Bindeglied in der Gesellschaft", ergänzt Frank Radke, Geschäftsführer der Diakonie Meißen. Koordiniert und organisiert wird die ehrenamtliche Tätigkeit im Landkreis Meißen von Heike Ilc in der Freiwilligenzantrale in Meißen. Sie dankte am Tag allen Beteiligten. Neben der Werbung und der Anerkennung für ein ehrenamtliches Engagement diente der Tag auch dazu, auf die jährlich stattfindende Haus- und Straßensammlung der Ev.-Luth. Landeskirchen Sachsen hinzuweisen. Viele Sammlerinnen und Sammler sind in dieser mit Sammeldosen unterwegs. Der Sammlungszweck wird für jede Sammlung neu bestimmt und durch den Diakonischen Rat der Diakonie Sachsen beschlossen. In diesem Jahr kommen die eingeworbenen Spenden den Freiwilligenzentralen zugute. "Ehrenamtlich Tätige bräuchten ihrerseits Verlässlichkeit und hauptamtliche Ansprechpartner, die sie begleiten, unterstützen und wertschätzen. Deshalb wollen wir mit dieser Sammlung gemeinsam Schwung holen, um das Ehrenamt zu stärken, zu fördern und zu vernetzen“, meint Dietrich Bauer, Chef der Diakonie Sachsen. Mit dem Besuch von Bürgermeister Markus Renner und abschließenden Worten klang der Aktionstag in Meißen gegen Mittag aus.