FERALPI STAHL spendet Staubsauger

Inspiriert vom Engagement der eigenen Mitarbeitenden, geflüchteten Ukrainerinnen und Ukrainern vor Ort helfen zu wollen, hat FERALPI STAHL am 17. Mai 2022 in Riesa der Migrationsberatung der Diakonie Meißen 30 Staubsauger überreicht. „Wir sehen es als Teil unserer Aufgabe, geflüchtete Menschen aus der Ukraine neben ber Beratung auch in Form von Sachspenden zu unterstützen. Wir freuen uns sehr über das Engagement und Angebot von FERALPI STAHL, was keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist“, sagt Sylvia Spargen, Leiterin des Bereiches Migration der Diakonie Meißen. „Geldspenden sind zwar nach wie vor genauso hilfreich, qualitativ wertvolle Materialspenden sind aber eine direkte praktische Hilfe.“ Dementsprechend glücklich zeigte sich Maksym, der eines der Pakete für seine Familie entgegennahm.


Bildunterschrift: Diakonie-Mitarbeiterin Annett Schober (Bereich Migration) übergibt einen der 30 von FERALPI STAHL gesponserten Staubsauger an eine ukrainische Familie in Riesa.

Bildnachweis: Diakonie Meißen, Felix Kim